Diese drei Hausmittel lassen deine Dehnungsstreifen verschwinden!

Ob am Bauch, den Beinen, an der Brust oder an den Armen, Dehnungsstreifen sind nicht schön anzusehen. Dabei können die Gründe ihrer Entstehung ganz unterschiedlich sein. Während einige Kinder und Jugendlich besonders schnell wachsen und in einem Jahr 20 Zentimeter größer werden, nehmen andere Menschen in geringer Zeit sehr stark zu. Das gilt auch für Schwangere, deren Bauchvolumen sich in den neun Monaten Schwangerschaft extrem ausdehnt. Die Folge sind nicht selten ein Hautüberschuss und bleibende Dehnungsstreifen. Das Problem ist, dass sich die Haut zwar zurückbilden kann, die Dehnungsstreifen bleiben aber – und verblassen nur sehr langsam. Das kann auch zu psychischen Problemen führen, sodass sich frau nicht mehr traut, im Bikini an den Strand zu gehen oder sich nackt vor dem Partner zu zeigen.

Damit du künftig mit solchen Problemen nicht mehr konfrontiert wirst, haben wir dir die drei besten Hausmittel gegen lästige Dehnungsstreifen zusammengestellt!

Kartoffelsaft

Kartoffeln sind reich an Zellulose und anderen Stoffen, die die Zellerneuerung der Haut anregen und so bewirken, dass rissige Hautstellen schneller verschwinden. Für die Anwendung stehen dir zwei Alternativen zur Verfügung: Entweder verwendest du rohe Kartoffeln oder stellst einen Kartoffelbrei her. Nutzt du rohe Kartoffeln, so schneidest du diese zuerst in Scheiben. Reibe damit deine Dehnungsstreifen für mindestens zehn Minuten ein und lass die Kartoffelstärke komplett eintrocknen. Anschließend wäschst du die Hautstellen mit lauwarmen Wasser ab. Falls du gekochte Kartoffeln verwendest, stellst du einen Brei her. Diesen lässt du vollständig auskühlen, bevor du ihn aufträgst. Auch hier ist es wichtig, die Einwirkzeit zu beachten.

Loading...

Weißer Zucker

Normalerweise verwendet man weißen Zucker in der Schönheitsindustrie meistens als Peeling. Das klingt nicht unbedingt wie eine Wunderwaffe gegen rissige Hautstellen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Wenn du den Zucker mit Zitronensaft anmischst und ein bisschen Oliven- oder Mandelöl zugibst, kannst du dir ein Powermittel gegen Dehnungsstreifen herstellen. Durch den Zucker wird deine Haut von alten Hautschuppen befreit, der Zitronensaft sorgt hingegen dafür, dass die Haut natürlich gebleicht wird. Am besten trägst du das Peeling zehn Minuten vor dem Duschen auf und spülst es dann mit lauwarmen Wasser ab. Wiederhole die Prozedur mehrmals wöchentlich.

Olivenöl

Olivenöl ist voller Antioxidantien und Vitaminen, die die Zellerneuerung effizient unterstützen und die Durchblutung anregen. Dafür erwärmst du das Öl leicht (auf rund 25 bis 30°C) und massierst es für 30 Minuten in die Problemzonen ein. Durch die gesteigerte Durchblutung haben Dehnungsstreifen keine Chance mehr. Eine weitere Option besteht darin, eine individuelle Lotion aus Olivenöl, Balsamicoessig und Wasser herzustellen. Diese trägst du vor dem Schlafengehen jeden Abend auf.

[easy-social-share counters=0 style="button" hide_mobile="yes" point_type="simple"] [easy-social-share buttons="facebook,pinterest,whatsapp" counters=0 style="button" only_mobile="yes" point_type="simple"]
Loading...

Most Popular

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

Copyright © 2015 The Mag Theme. Theme by MVP Themes, powered by Wordpress.

To Top